Öffentliche Sitzung Gemeinderat am 21. Januar 2020

Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Thermalbad Wiesenbad findet am Dienstag, dem 21. Januar 2020 um 19:00 Uhr im…

Erzieher/in gesucht

In unseren Kindertageseinrichtungen ist zeitnah eine Stelle als staatlich anerkannte/r Erzieher/in zu besetzen. Die Stellenausschreibung finden Sie in…

Kindertagesstätten / Kindergärten / Hort

Kindertagesstätten

Kindergarten "Weberteichzwerge"

Leiterin Katrin Horatzscheck
Straße des Friedens 42
09488 Thermalbad Wiesenbad OT Schönfeld
03733 / 52842
Unsere Einrichtung stellt sich vor
 

Die Kindertagesstätte liegt im Kern des Ortes, nahe der B95 . In unmittelbarer Umgebung befindet sich das Weberteichgelände, welches gern von den Erziehern und Kindern zu Ausflügen, Veranstaltungen und Spaziergängen genutzt wird.

Unsere Einrichtung ist Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.

Die maximale Auslastung liegt bei 60 Kindern, davon sind 15 Krippenplätze vorhanden.        

Betreut werden Kinder ab 1 Jahr bis zu Beendigung der 4. Klasse.

In der Einrichtung sind 6 pädagogische Fachkräfte angestellt. Darunter eine Leiterin. Eine Erzieherin verfügt über eine heilpädagogische Zusatzqualifikation, was die Aufnahme von Integrativkindern ermöglicht. Des Weiteren haben sich zwei Erzieherinnen zur Praxisanleiterein ausgebildet, um eine gute und professionelle Anleitung von Praktikanten zu gewährleisten. Eine Mitarbeiterin befindet sich dezeit berufsbgleitend im Studuim "Soziale Arbeit".

 Pädagogisches Konzept

 

Wir gestalten eine individuelle und elternbegleitende Eingewöhnungszeit, die in der Regel 14 Tage umfasst. Denn mit der Eingewöhnung, beginnt für das Kind ein neuer Lebensabschnitt, mit einem neuen Tagesablauf, neuen Erwachsenen, neuen Kindern und neuem Spielmaterial. Um diesen Übergang sanft zu gestalten, ist das Elternteil mit dem Kind in den ersten Tagen für ca. 1 Stunde in der Gruppe. Der erste Trennungsversuch erfolgt mit Absprache der Eltern in den ersten Tagen. Dies können nur wenige Minuten sein. Die folgenden Tage stimmen wir individuell auf das Kind ab. Die Anwesenheit des Kindes in der Gruppe verlängert sich, ebenso die Abwesenheit der Eltern. Die Eingewöhnungszeit ist beendet, wenn das Kind die Erzieherin als feste Bezugsperson akzeptiert hat.


In unserer Einrichtung wird nach dem situationsorientierten Ansatz gearbeitet.

Ziel des situationsorientierten Ansatzes ist es, die Selbst-, Sach-, und Sozialkompetenz von Kindern nicht nur aufzubauen, sondern auch auszubauen. Dies bedeutet die Selbstständigkeit der Kinder, ihre Autonomie und ihr soziales Verhalten zu aktivieren und weiterzuentwickeln. Die Kinder sollen Situationen verstehen, eigen handeln und lebenspraktische Kompetenzen erlernen und somit ihre Erfahrungshorizonte vergrößern und sich als Teil der Umwelt verstehen.

Für unsere tägliche Arbeit heißt das, dass wir uns an den Bedürfnissen der Kinder orientieren, deren Interessen aufgreifen und somit Projekte entstehen lassen. Wir motivieren die Kinder zu neuen Angeboten, die die gewünschten Themen aufgreifen. Alle Angebote beinhalten entwicklungsorientierte Bestandteile und Bildungsbereiche des sächsischen Bildungsplanes. Jahreszeiten und Feste mit pädagogischen Inhalten werden mit dem situationsorientierten Ansatz verbunden.