Öffentliche Sitzung Gemeinderat am 04. Dezember 2018

Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Thermalbad Wiesenbad findet am Dienstag, dem 04. Dezember 2018 um 18:00 Uhr im...

Lärmkartierung veröffentlicht!

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie informiert, dass zwischenzeitlich die Ergebnisse der Lärmkartierung 2017 über die...

Hausarzt gesucht

Im Gemeindegebiet der Gemeinde Thermalbad Wiesenbad ist zum Beginn des Jahres 2018 eine Niederlassung als Allgemeinmediziner/in neu zu besetzen.

...

Die Geschichte unserer Gemeinde

12./13. JahrhundertBesiedlung des Miriquidi (Dunkelwald) durch Thüringer und Franken
1381Erste urkundliche Erwähnung von Schönfeld
1386Erste urkundliche Erwähnung von Neundorf als "Im neuen Dorf"
24. August 1389
 
Erste urkundliche Erwähnung von Wiesa in Form
von Ritter Heiderich von der Wiese
1474
 
Mit der hochherrschaftlichen Mühle des Ritter zu Wiesa entstehen die ersten Gebäude im heutigen Wiesenbad
15. JahrhundertBeginn des Bergbaus: Abbau von Kobalt, Kupfer, Eisen, Zinn und Silber
Jahrhundertwende zum 16. JahrhundertEntdeckung einer heilenden Quelle in der Rosenaue
durch einen Wandersmann
1501
 
Erfassung des Brunnens und Bau einer kleinen Kapelle
mit Altar und St. Jobs-Bild
1505Ernennung der Quelle zum St. Jobs-Bad
1571Entstehung des Rittergutes Neundorf
um 1600Neundorf besteht aus zwei Teilen: Amtsseite und Rittergutsseite
1602
 
Errichtung des Fürstenhauses durch Kurfürstin Sophie von Sachsen und Umbenennung des St. Jobs-Bades in Sophienbad
1604
 
Bau des Herrenhauses im Rittergut Wiesa durch Hans-Georg Meusinger von Kollersritt
1618 bis 1648

 
Die Orte haben unter Übergriffen im 30-jährigen Krieg zu leiden, alle Einwohner von Schönfeld verlassen den Ort und suchen Schutz in Annaberg
Ende 17. JahrhundertUmbau des Bades in Wiesenbad
30. Januar 1762Gründung der Berggrabebrüderschaft Wiesa
18. Jahrhundert


 
Nachdem die Ergiebigkeit der Stollen immer geringer wurde, begann man mit Klöppeln und Posamentieren als Heimarbeit neue Erwerbsquellen zu erschließen - Schönfeld erlebte eine Blütezeit des Ackerbaus, wobei besonders Flachs angebaut wurde
1840Beide Teile von Neundorf werden zu einem Ort vereinigt
6. September 1854
 
Vernichtung des Badehauses und Gasthauses in Wiesenbad
durch ein Großfeuer
1857Wiederaufbau von Bad und Kurhotel
1859
 
Aufbau der Flachsspinnerei in Wiesenbad
durch Jacob Bernhard Eisenstuck
1863Separation des Bades vom Rittergut Wiesa
1. Februar 1866
 
Die Eisenbahn nimmt auf der Strecke Chemnitz-Annaberg den Betrieb auf, damit erhalten Schönfeld und Wiesenbad Haltestellen

1877

1903/1904

Die Flachsspinnerei in Wiesenbad geht in die Hände der Firma Meyer & Co, 600 Bewohner der umliegenden Gemeinden finden hier Arbeit

Erbauung der St. Trinitatis Kirche in Wiesa

28. Oktober 1907
 
In Wiesa beginnt die Versorgung mit Elektroenergie durch das ortsansässige Elektrizitätswerk Kühne
1919 bis 1921
 
Erschließung von Thermalwasser im Kurpark, dadurch Entstehung der Georgsquelle
1920Entdeckung der Sophienquelle
1922Eröffnung des Charlottenhauses, heute Paracelsushaus
1939 bis 1945Nutzung des Bades als Lazarett
1947Abriss des Herrenhauses des Rittergutes Wiesa
nach 1949
 
Verstaatlichung vieler ortsansässiger Unternehmen, die Leinenindustrie in Wiesenbad hat bis zu 1200 Beschäftigte
1951Übername des Bades in die Rechtsträgerschaft der Sozialversicherung
1955Wiedereröffnung des Sanatoriums
1. Januar 1956Gründung der Gemeinde Thermalbad Wiesenbad
1958Wiedereröffnung des ehemaligen Fürstenhauses als "Robert-Koch-Haus"
ab 1991Rekonstruktion des Sanatoriums
September 1992Fertigstellung des Neu- und Umbaues der Rehabilitationsklinik "Miriquidi"
1. Januar 1993Gründung der Verwaltungsgemeinschaft "Oberes Zschopautal"
1. Januar 1999
 
Bildung der Gemeinde Wiesa aus den Orten
Neundorf, Schönfeld, Wiesenbad und Wiesa
2002Eröffnung des neuen Kurparks in Thermalbad Wiesenbad
1. Januar 2005Umbenennung der Gemeinde in Thermalbad Wiesenbad